Better Self – Meine Geschichte

Meine Reise zum Better Self ist ein Wirrwarr an verschlungenen Pfaden. Ich bin eine Suchende und überzeugt, dass ich hier bin, um mich als Mensch und Seele weiterzuentwickeln. Darum ist lebenslanges Lernen für mich kein quälendes Muss, sondern ein erfüllendes Erweitern meines Horizontes und Überwinden der persönlichen Grenzen, die ich mir in meinem Kopf setze. Die vielen oft unterschiedlichen Interessen, die ich als kreativer Scanner in mir trage (das Schreiben, Zeichen/Malen, Fotografieren, Natur und Reisen, Musik, Lesen, Kochen …), machen es mir nicht immer leicht, alles unter einen Hut zu bekommen. Und dann ist da auch noch mein Brotjob.

Gefangen im Hamsterrad

Hauptberuflich arbeite ich als Verwaltungswirtin und habe vor allem mit unendlich vielen Zahlen zu tun. Also eigentlich der komplette Gegensatz zu meiner privaten kreativen Ader. Trotzdem liegen mir auch die Zahlen schon immer.

Nach mehr als zehn Jahren Tätigkeit in der Verwaltung befand ich mich jedoch gefangen im typischen Hamsterrad: stressgeplagt, ständig erschöpft und immer weniger Zeit für Familie, Freunde und Hobbys. Meine Kreativität und mein Flow für das Geschichten schreiben verschwunden. Schreibblockade. Energiemangel.

Die leichten Symptomen nahm ich anfangs nicht ernst. Dann zog mein Körper die Notbremse: ich litt häufig an Kopfschmerzen, war ungeduldig und gereizt. Ich verlor Gewicht, bekam Atemprobleme und Herzrasen wurde zum Dauerzustand, bis ich sogar Betablocker schlucken musste. Das Blutbild ergab zudem eine deutliche Eisenanämie, was weitere Tabletten mit sich brachte.

Ich war zu lange nachlässig mit meiner Gesundheit umgegangen. Dabei hatte mir mein Körper doch genug Anzeichen gegeben!

Zum Jahreswechsel 2018/2019 befand ich mich am absoluten Tiefpunkt. Ich steckte im negativen Gedankenkarussell fest.

Früher hatte ich jeden einzelnen Tag geschrieben, auch noch nach einem 10-Stunden-Tag im Büro. Das Ergebnis: müde, aber glücklich! Ich habe gemalt, war fast jedes Wochenende mit der Kamera in der Natur unterwegs und hatte einfach Spaß. Nun befand ich mich dauerhaft im »Overload« und auf bestem Weg ins Burnout.

Ich wusste zu diesem Zeitpunkt längst tief in mir, dass ich dringend etwas ändern musste. Mich (!) ändern musste. Trotzdem machte ich mir anfangs nur noch mehr Druck.

Einsichten und Chancen auf dem Weg zu mir

Die nächsten Monate beschäftigte ich mich viel mit Persönlichkeitsentwicklung und Mindset, las unendlich viele Bücher, durchstöberte Foren und besuchte verschiedenste Seminare. Durch den Ausbruch von Corona 2020 konnten viele Veranstaltungen vor Ort nicht mehr stattfinden. Doch boten sich stattdessen neue Möglichkeiten in Form von Online-Events (auch wenn das nicht das gleiche ist).

Ich lernte viel über

  • Glaubenssätzen und wie man sie auflöst
  • der Arbeit mit dem inneren Kind
  • Affirmationen
  • Achtsamkeit und Abgrenzung
  • persönlichem Stressmanagement und Resilienz

und schuf neue Gewohnheiten:

  • Ich meditiere jeden Morgen mindestens 15 Minuten
  • Ich habe mit Yoga angefangen
  • Ich habe die Ernährung nach den 5 Elementen für mich entdeckt
  • Ich führe ein Dankbarkeits- & Erfolgsjournal

Persönlichkeitsentwicklung – Freude und Frust

Als Perfektionist wollte ich es natürlich gleich wieder ganz oder gar nicht. Ich schwankte zwischen absolutem Übereifer mit planlosem Aktionismus und völlig depressiven Momenten, in denen mir einfach alles zu viel wurde. Statt Better Self eher Worst Self! Dabei wollte ich doch etwas FÜR mich und meine Gesundheit tun.

Ich investierte viel Zeit und Geld in meine Weiterbildung, saugte Wissen auf, wo ich nur konnte und schrieb jeden Abend in ein Dankbarkeits- und Erfolgsjournal, wodurch sich mein Fokus wieder auf die positiven Dinge in meinem Leben gerichtet hat, für die ich dankbar sein kann. Zudem arbeitete ich intensiv an meiner eigenen Stresskompetenz und machte unter anderem eine Ausbildung zum Stress- und Burnout-Coach. Vieles in mir hat sich bewegt und gelöst, ich lerne mich selbst immer besser verstehen und bin gespannt, was noch kommen wird.

Das Wichtigste ist: Ich schreibe wieder und lebe meine Kreativität!

Ich bin noch nicht am Ende meiner Reise. Aber ich bin dankbar für jeden Schritt, für jede Kurve und jedes Hindernis, an dem ich während dieser Better Self Journey über mich selbst hinauswachsen darf.

»Manchmal benötigen wir im Leben ein paar Umwege, um das Ziel wieder klar zu erkennen.«

Einige Qualifikationen, die ich erworben habe:

  • Stress- und Burnout-Coach
  • VIVA Energy Coach
  • ThetaHealing® Basis DNA
  • Quantum Clearing Practitioner
  • Autogenes Training

Was ich lerne, möchte ich weitergeben, denn es gibt dort draußen so viele Menschen, denen es ähnlich ergeht. Ich teile mein Wissen und meine Erfahrungen auf meinem Blog (SchreibenLebenWachsen) und in meinen Büchern. Darüber hinaus ist noch jede Menge weiteres geplant, an dem ich im Hintergrund bereits fleißig arbeite …

Und so heißt es auch weiterhin: Auf zum Better Self!

Ich freue mich darauf, es anzupacken und auf alles, was noch kommt!

Deine Melanie

Du interessierst dich für Persönlichkeitsentwicklung und befindest dich selbst auf deiner ganz eigenen Reise zu deinem Better Self? Wenn du Fragen hast oder dich einfach mal austauschen willst, schreib mir gerne!

» Und hier findest du ein paar Gratis-Inhalte rund um deine persönliches Wachstum …

» Dir geht es mehr ums Schreiben? Dann hier entlang …