Gedichte über Trauer, Tod und Hoffnung

Durch die Nacht: Trauer in Worte fassen

Meist wissen wir nicht, wie wir in Momenten solchen Verlustes unsere Trauer in Worte fassen sollen. Wir können es nicht begreifen, nicht akzeptieren und fühlen uns machtlos. Der Schmerz überrollt uns.

Nur Dunkel, kein Licht.

In einer Zeit eigener Trauer fiel es mir selbst schwer, diese in Worte zu fassen. Ich durchlebte eine finstere Nacht und konnte den Morgen nicht erahnen. Meine Gefühle fließen zu lassen und sie aufzuschreiben half mir, meinen Mut wiederzufinden und nach vorn zu blicken.

Die Worte, die damals entstanden sind und mich durch die Trauer begleitet haben, habe ich zu dem Büchlein »Im Herzen beisammen« zusammengetragen.

Denn ich dachte mir, dass sie vielleicht auch anderen Mut und Hoffnung schenken könnten. Vielleicht helfen sie anderen, zu erkennen, dass ein geliebter Mensch niemals ganz von uns geht.

Im Herzen bleiben wir zusammen!

Gedichte über Trauer, Tod und Hoffnung; Mut in schweren Zeiten

Erhältlich u. a. auf Amazon, BoD, Thalia und Hugendubel.

-> Zum Buch (Amazon)

-> Zum Buch (BoD-Buchshop)

Falls die Worte in meinem Buch auch dir helfen konnten, eine schwere Zeit zu überstehen und Mut und Hoffnung wiederzufinden, teile es mir gerne mit. Ich würde mich freuen.

Alles Liebe!

Mehr Lyrik von mir findest du unter Gedichte, Achtsamkeit und Alltagslyrik

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.