Das Online-Portal Autorenwelt ist keineswegs neu. Es bietet Autoren, Lektoren, Leser und allen Bücherinteressierten schon seit Jahren einen Ort für Wissenstransfer rund um alles, was mit dem Schreiben und dem Literaturbetrieb zu tun hat sowie zum Netzwerken und Kontakte knüpfen. Hinzugekommen ist vor einiger Zeit ein besonderer Service. Als Autor kannst du jetzt mehr verdienen …

Der fairste Online-Buchshop für Autoren

Der Shop von Autorenwelt ist zunächst ein ganz normaler Online-Buchshop – mit einer kleinen Besonderheit:

Autorenwelt - Vernetzungsplattform für Autoren und LeserDu kannst im Buchshop der Autorenwelt fast jedes Buch kaufen und ganz einfach per Mausklick bestellen, wobei die üblichen Zahlungsarten zur Verfügung stehen. Die Bücher werden versandkostenfrei nach Hause geliefert. Um schnelle Lieferzeiten zu gewährleisten, werden die Bücher über den Buchgroßhändler Libri versendet. Dieser hat mehrere Millionen Bücher im Sortiment und beliefert viele Buchhandlungen und Online-Shops.

Darüber hinaus gibt es ein kleines Extra, das den Autorenwelt-Shop zu einer interessanten Win-Win-Situation für Autoren und Leser macht.

Denn obwohl die Bücher keinen Cent mehr als in anderen Shops kosten, bekommen die Autoren der verkauften Bücher vom Autorenwelt-Shop ein Extra-Honorar und verdienen somit fast das Doppelte an ihren Büchern!

Die meisten Verlage bezahlen üblicherweise zwischen 5 und 10 Prozent des Nettoladenpreises an die Autoren. Das sind oft zwischen 50 Cent und einem Euro pro verkauftem Exemplar. Wird das Buch über den Autorenwelt-Shop verkauft, verdienen die Autoren 7 Prozent vom Bruttopreis mehr, das entspricht meist nochmals zwischen 50 Cent und einem Euro pro Exemplar.

Der Uschtrin Verlag

Hinter dem Autorenwelt-Shop steht der Uschtrin Verlag von Sandra Uschtrin, die sich im Literaturbetrieb auskennt wie keine zweite. Der Verlag hält allerhand Fachinformationen für Autorinnen und Autoren bereit. Außerdem gibt er zwei Zeitschriften heraus: die Federwelt sowie gemeinsam mit dem Selfpublisher-Verband den der selfpublisher. Aus dem gleichen Verlag stammt auch das Handbuch für Autorinnen und Autoren, ein Standardwerk für alle Schreibenden.

Mit Autorenwelt doppelt verdienen: So profitierst du als Autor

Autoren, die sich für das kostenlose Autorenprogramm anmelden, können ihre Bücher ganz einfach per Klick registrieren. Dabei macht die Autorenwelt keinen Unterschied zwischen Verlagsbüchern oder selbst verlegten Büchern.

Es reicht nicht aus, dass deine Bücher im Autorenwelt-Shop zu finden sind. Du musst dich im Autorenprogramm registrieren! Erst dann profitierst du vom doppelten Honorar!

Im Dashboard des eigenen Accounts lässt sich verfolgen, wie viele Exemplare der eigenen Bücher bereits über den Autorenwelt-Shop verkauft wurden und wie viel Honorar man damit verdient hat.

» Hier findest du weitere nützliche Tipps für Selfpublisher und angehende Autoren …

Jeder Webseitenbetreiber kennt die Frage, woher er passende und möglichst kostenlose Bilder für seinen Webauftritt bekommt. Sofern du nicht alle Fotos selbst schießen möchtest und auch nicht über ein umfassendes Budget verfügst, um dich regelmäßig mit teuren Stockfotos zu versorgen, helfen dir nur kostenlose und lizenzfreie Bilddatenbanken.

In diesem Artikel liste ich gleich neun solche kostenlosen Bildarchive auf, die eine sehr gute Alternative zu Fotolia, Shutterstock und Co. bieten. Du findest auf jeder dieser Plattformen zahlreiche Fotos, Videos oder auch Vektorgrafiken in hoher Auflösung und zu den unterschiedlichsten Kategorien und Themen, aus denen du frei wählen kannst. Entscheidend für die Auswahl ist für mich, dass die Bilder auch kommerziell nutzbar sind und ich sie ohne vorherige Anmeldung downloaden und nutzen kann.

Du solltest trotzdem immer (!) die aktuellen Lizenzbedingungen lesen!

Datenbanken für lizenzfreie und kostenlose Bilder

Umfangreiche kostenlose Bilder auf Pexels

Pexels ist das wohl größte kostenlose Bildarchiv im Internet und jeden Monat kommen etliche neue Fotos hinzu. Neben eigenen Bildern werden auch Fotos aus anderen Bilddatenbanken auf der Plattform gebündelt. Alle Bilder werden unter der sogenannten Creative Commons Zero (CC0) Lizenz bereitgestellt. Das heißt, du kannst sie sowohl privat als auch kommerziell verwenden. Dabei musst du nicht einmal den Urheber benennen, was ich allerdings für fair halte.

Lizenzfreie und kostenlose Bilder bei Unsplash

Auf Unsplash findest du jede Menge qualitativ hochwertiger Bilder, die du ohne vorherige Anmeldung herunterladen kannst. Auch hier gilt, dass du die Fotos privat und kommerziell nutzen darfst, solange du sie nicht weiterverkaufst. Eine Nennung des Urhebers ist erwünscht, aber kein Muss.

Breite Auswahl auf Pixabay

Seit 2010 existiert die Grafikplattform Pixabay. Sie enthält über 1,8 Millionen kostenlose Bilder, Illustrationen, Vektoren und Videos bereit. Alle angebotenen Inhalte stehen für kommerzielle und nicht kommerzielle Zwecke zur Verfügung. Eine Namensnennung des Fotografen ist nicht erforderlich, jedoch würde man sich darüber freuen.

Bilder vielseitig verwenden mit Canva

Das Online-Tool Canva verfügt ebenfalls über eine Vielzahl an Vorlagen an Fotos, Illustrationen oder Hintergründen. Viele davon sind kostenlos, einige andere kannst du günstig (meist für 1$) kaufen. Canva ist aber keine reine Bilddatenbank. Du kannst damit weitaus mehr anstellen, denn dir stehen auch jede Menge anderer Vorlagen – zum Beispiel für Instagram- oder Facebook-Beiträge, Social-Media-Profilbanner, Postkarten, CD-Cover oder Buchcover, Präsentationen, Visitenkarten, Grafiken und vieles mehr – zur Verfügung.

Picjumbo

Auf Picjumbo findest du täglich neue Bilder in guter Qualität und Auflösung. Auch hier ist keine Registrierung erforderlich, um Bilder herunterzuladen. Du darfst die Inhalte sowohl privat als auch kommerziell verwenden.

Kostenlose Bilder auf Flickr

Der Bilderdienst Flickr ist im Jahr 2004 entstanden und liefert für jeden etwas. Über die »advanced search« können Nutzer einstellen, dass bei einer Suche nur Bilder angezeigt werden, die unter CCO-Lizenz stehen.

Freepik

Eine weitere kostenfreie Bilddatenbank ist Freepik. Dort findest du jeden Tag neue hochwertige Fotos und Illustrationen. In der Premium-Variante hast du sogar Zugriff auf mehr als neun Millionen Inhalte. Zudem entfällt die Namensnennung und die tägliche Download-Begrenzung wird erweitert.

Food-Bilder bei FoodiesFeed

FoodiesFeed hat sich, wie der Name schon andeutet, auf Food-Fotografie spezialisiert. Hier wirst du also fündig, wenn du nach kostenlosen Bildern von Nahrungsmitteln oder zu Kochthemen suchst. Dir stehen über 1.600 Fotos zur Verfügung. Alle Bilder stehen unter der Creative Commons Zero (CCO) Lizenz.

Free Nature Stock

Auch Free Nature Stock hat sich spezialisiert, nämlich auf kostenlose Bilder zur Naturfotografie. Hier findest du ganz viel Himmel und Landschaft und einiges mehr. Alle Bilder stehen auch in dieser Datenbank wieder unter der CCO-Lizenz und es kommen täglich neue Fotos hinzu.

Damit steht dir also eine breite Auswahl an kostenlosen Bildquellen zur Verfügung. Falls am Ende dennoch nicht das passende dabei war, lohnt sich aber auch der Blick auf die kostenpflichtigen Bilddatenbanken.

Und jetzt du …

Auf zur Bildersuche!

Du suchst nach anderen Tools?

Noch mehr nützliche Tools rund ums Schreiben, Bilder bearbeiten, Planen und Organisieren, zur Keywordrecherche und vieles mehr findest du in meinem E-Book Tool-Guide (nicht nur) für Autoren.